Lisa Krusche // Performance: Enric Fort „Phallocracy“ im Rahmen der BS Visite am 21.05.2011

by admin on November 10, 2011

Enric Fort wickelt und wickelt und wickelt. „Phallocracy“ steht als Titel der Performance auf einem Schild. „Dauer: 4-4,5“ daneben. Enric Fort steht im Eingangsbereich der BS-Visite – wer zu den Ausstellungsräumen gelangen möchte, muss an ihm vorbei. Er steht breitbeinig mitten im Gang und wickelt.

Neben ihm mehrere Rollen Klebeband. Eine in seiner Hand. Enric Fort ist nackt. Manche der Besucher reagieren ungerührt, einige irritiert, manche drehen um, weil sie denken, sie seien falsch. Kichern, Lachen, erstaunte Blicke. Und Enric Fort? Genau. Er wickelt –respektive umwickelt. Seinen Penis mit Klebeband. Er tut dies mit einer stoischen Ruhe und dem Ausdruck von Ernsthaftigkeit und Konzentration im Gesicht. Eine Röhre entsteht. Er pausiert dabei hin und wieder, um etappenweise die Wörter „We got Phallocracy“ mit Klebeband an die Wand zu schreiben.  Dann wickelt er weiter. So lange, bis er seinen Kopf in die Röhre stecken kann. Penis und Gesicht sind verschwunden. An ihrer Stelle sieht man nun die trichterförmige, sich nach unten verengende Klebebandröhre.

Leave your comment

Required.

Required. Not published.

If you have one.